Katharina Glös studierte Musikwissenschaft an der FU Berlin sowie Musikschulerziehung und Künstlerische Ausbildung im Fach Blockflöte bei Christoph Huntgeburth an der UdK Berlin. Weitere Lehrer waren u.a. Gerd Lünenbürger, Antonio Politano, Marion Verbrüggen, Daniel Brüggen, Han Tol und Paul Leenhouts.

Sie ist Mitglied in verschiedenen Ensembles Alter und Neuer Musik und arbeitet mit Künstlern wie der Tänzerin Jutta Voß, der Sängerin Doerthe Maria Sandmann und der Percussionisten Ewa Korolczyck zusammen. Sie konzertierte in Deutschland und Europa z.B. mit dem Venice Baroque Orchestra, Elbipolis Barockorchester, der Lautten Compagney und mit den Ensembles Ucca Nova und Berliner Trio bei verschiedenen Festivals u.a. bei den Dresdener Musikfestspielen, Händel-Festspielen, Thüringer Bachwochen und den Uckermärkischen Musikwochen. Sie ist Stipendiatin von Yehhudi Menuhin Life Music Now.

2007 schrieb sie im Rahmen ihrer Diplomarbeit für Musikschulerziehung eine Schule für die Altblockflöte. Seit 2004 unterrichtet sie an der Uckermärkischen Musik- und Kunstschule „Friedrich Wilhelm von Redern“ in Angermünde und seit 2009 an der Musikschule „Béla Bartók“ in Berlin Pankow.